Millioneninvestition für niederländischen Marktführer in Ersatzteilen

24 Juli 2018

MMG profitiert vom Trend, Elektronikgeräte reparieren zu lassen

Laren, 24. Juli 2018 – Der Marktführer im Bereich Ersatzteile für Smartphones, Laptops und Weißwaren erhält eine Millioneninvestition von einer Gruppe niederländischer Investoren. Es geht um das in Beek en Donk in der Provinz Brabant ansässige E-Commerce-Unternehmen MyMicro Group (MMG), das Unternehmen hinter den Websites ReplaceDirect, Accu.nl und dem Großhandel Twindis.com.

Mit einem Jahresumsatz von 22 Millionen € ist MMG ein wichtiger Marktspieler in den Niederlanden, bei dem Privatpersonen und Techniker ihre Teile zur Reparatur von Mobiltelefonen, Laptops und Weißwaren bestellen. Zudem ist das Unternehmen Experte im Bereich Ladegeräte und Akkus für alle denkbaren Geräte, wie Laptops, Geräte, Kameras, medizinische Geräte und Fahrräder.

Gründer fonQ


Die Investition erfolgt durch die Investmentgesellschaft 5square. Die Unternehmer Patrick Kerssemakers, Frank Hansen, Michel Lieffering und Robert Manders sind Co-Investoren. Kerssemakers und Hansen sind Fachleute in Online-Einzelhandel, Gründer und bis vor kurzem Anteilsinhaber von fonQ, dem größten Online-Shop für Wohnen, Kochen und Lifestyle. Sie setzen ihre Expertise auch im Bereich E-Commerce ein.

Der neue CEO von MMG ist Michel Lieffering, der sich die Sporen im Bereich E-Commerce mehr als verdient hat. Er war unter anderem der Mann hinter den Omnichannel-Transformationen von Wehkamp,Conrad Electronics, Maplin Electronics und Nedis. Manders verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich Finanzen für E-Commerce-Unternehmen.

Markt von 32 Milliarden


Der europäische Reparaturmarkt für Smartphones, Laptops und Weißwaren beträgt ca. 32 Milliarden €. Allein nur in den Niederlanden sind 17 Millionen Smartphones in Gebrauch, die durchschnittlich einmal in zwei Jahren eine Wartung oder Reparatur benötigen. MMG bedient auch den deutschen, österreichischen, belgischen und französischen Markt. Das Unternehmen verzeichnet bei der Anzahl an Bestellungen (aktuell 1250 pro Tag) wöchentlich ein explosives Wachstum.

Das Streben nach Nachhaltigkeit spielt diesem Markt enorm in die Karten: Verbraucher und Unternehmen lassen ein defektes Gerät lieber reparieren als wieder ein neues Exemplar kaufen zu müssen. „Wir verschaffen einem Gerät eine längere Nutzungsdauer und bekämpfen Verschwendung“, so Lieffering.

Weiterer Markenausbau


Die Investoren, die einsteigen, erhalten eine Mehrheit der Anteile. Das Wachstumskapital, das die Investoren bereitstellen, wird für den weiteren Ausbau der Marken, die weitere Steigerung des Marktanteils und einer weiteren Internationalisierung verwendet. „Zusammen mit Patrick und Frank sind wir mit MMG in Kontakt gekommen“, so Mark Gitsels von 5square. „Wir sahen damals das Potenzial dieses Unternehmens. Außer Kapital bringen wir auch Wissen ein: Wir unterstützen das Management dabei, ein viel größeres Wachstum zu realisieren.“

Als Mitgründer von einem der erfolgreichsten Webshops der Niederlande sieht Patrick Kerssemakers das Potenzial für den Reparaturmarkt: „Ich sehe die Chancen und habe große Lust, einen aktiven Beitrag zur erneuerten Marketing- und Vertriebsstrategie von MMG zu leisten.“

Klickverhalten


MMG verfügt über eine Datenbank mit ca. einer Million verschiedenen Artikeln. Ohne all diese Produkte vorrätig zu haben, hat das Unternehmen eine einzigartige Software entwickelt, mit der anhand des Klick-Verhaltens in den Webshops vorhergesagt werden kann, zu welchem Zeitpunkt es Lagerbestände geben muss. Als Unternehmen erreicht MMG damit einen Servicegrad von mehr als 95 Prozent, d. h., dass 95 Prozent der bestellten Artikel auch tatsächlich sofort geliefert werden können. CEO Lieffering: „Ein Traumszenario für Investoren, denn hier bieten sich viele Chancen.“

MMG wurde 2003 durch die Zwillingsbrüder Maikel und Erwin Verstegen gegründet. Das E-Commerce-Unternehmen aus Beek en Donk gilt als Beispiel für die Branche: Bei Artikeln, die vor 23:00 Uhr bestellt werden, findet die Lieferung am Folgetag statt.

Über 5square

Mehr als fünfzig niederländische Erfolgsunternehmer, die einen Teil ihres Vermögens bei der unabhängigen Investmentgesellschaft 5square eingebracht haben, konnten gemeinschaftlich einer großen Anzahl niederländischer Unternehmen mit Wachstumskapital und Wissen den Weg ebnen. Insgesamt beträgt das investierte Vermögen von 5square nun über 50 Millionen €.

Die Verbindung, die 5square bereits jahrelang mit diesen Investoren unterhält, ist intensiv und mit den Unternehmen, in die 5square investiert hat, wird viel Wissen und Erfahrung geteilt. 5square investiert im Durchschnitt 3 bis 5 Millionen € pro Unternehmen. Früher investierte das Unternehmen aus Laren unter anderem in Snappet, De IJsvogel Groep, Paazl, SO Connect, Five Degrees und Avion.